Dermaroller3

Endlich feine Haut durch Dermarolling

Dermarolling ist eine Art der Kollageninduktionstherapie, bei der durch feinste Nadeln punktuell die oberste Hautschicht mikroskopisch klein geöffnet und die Hautregeneration angeregt wird.

Dermarolling wird im Gesicht angewendet und hat viele Vorteile für die Haut

  • Zur Glättung von Aknenarben und Pickelmalen
  • zum Verfeinern von großen Poren
  • zur Vorbeugung frühzeitiger Hautalterung und Glättung von Falten
  • Zur Regulierung der Talgproduktion und minimierung von fettiger Haut

Wie das funktioniert, ist ganz einfach:

Da die Hautoberfläche punktuell offen ist, muss sie sich wieder verschließen und abheilen.
Durch das Abheilen wird Kollagen freigesetzt und es werden parallel neue Hautzellen gebildet. Die Haut wird geglättet und neue Hautzellen gebildet.

Für wen ist Dermarolling geeignet?

Dermarolling ist für alle Hauttypen geeignet und es wird empfohlen, spätestens ab 25 Jahren regelmäßig die Haut zu needlen.

Unser Körper bildet von alleine Kollagen und Elastin, was die Haut straff und fest hält. Ab 25 Jahren bildet die Haut immer weniger Kollagen und Elastin, aber baut es umso schneller ab.

Das bedeutet, dass unsere Haut schneller schlaff wird und Falten bekommt.

Da das Dermarolling die Haut dazu anregt, sich selbst zu regenerieren und Kollagen zu bilden, werden frühzeitige Hautalterungserscheinungen bei einer wöchentlichen Anwendung nach hinten verzögert.

Dermarolling ist daher nicht nur für das Gesicht geeignet, sondern für den ganzen Körper: Besonders beliebt ist die Anwendung auch bei Narben, Dehnungsstreifen und Cellulite an den Beinen und am Bauch.

Dermrolling sollte aber nicht angewendet werden, wenn man unter Blutgerinnungsstören, Akne oder unter andere Hautkrankheiten leidet. Die Akne muss voll und ganz abgeheilt sein, bevor mit dem Dermarolling begonnen wird, weil sonst Aknebakterien im ganzen Gesicht verteilt werden.

Welchen Dermaroller kaufen?

Es gibt eine große Auswahl an Dermarollern. Aber es ist das wichtigste, einen Dermaroller zu kaufen, der aus echten Nadeln besteht.

Die Masse der Dermaroller, die du in Drogerien und auch im Netz findest, solltest du nicht verwenden, da dies keine echten, medizinischen Nadeln sind, sondern ausgestanzte Metallplatten, die in einer Dreiecksform zulaufen. Diese gefakeden Spitzen laufen nicht spitz zu, sondern sind stumpf und verletzen die Haut mehr, als dass sie ihr zugute kommen.

Im folgenden Bild ist zu erkennen, wie ein Dermaroller aus gefälschten Nadeln aussieht und ein Vergleich zu einem Dermaroller, der professionell verarbeitet ist und auch in Studios angewendet wird.

Echte Dermaroller mit einzelnen, echten Nadeln sind bei  zu finden.

Die Nadeln sind alle einzeln in die Rolle eingesetzt und sind dünn und fein, sodass eine punktuelle und hygienische Öffnung der Nadeln möglich ist.

Der Candycush Dermaroller hat die perfekten Nadeln für Einsteiger: Die 0,5 mm Nadellänge eignet sich sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene.

Dermaroller2

Die 0,5 mm Nadeln sind besonders gut geeignet, um Poren zu verkleinern, Aknenarvben und Pickelmale zu bekämpfen und Falten zu glätten.

Bei sehr tiefen Aknenarben und bei der Anwendung an den Beinen empfiehlt sich eine Länge von 0,7 mm. Allerdings sollte man immer mit 0,5 mm starten, damit sich die Haut nach und nach an das Dermarolling gewöhnt. Werden zu früh zu tiefe Nadeln verwendet, kann eine schnelle Regeneration der Haut nicht gewährleistet werden.

Die Dermaroller Anwendung mit einer Nadellänge von 0,5mm sollte einmal in der Woche erfolgen.

Wie funktioniert die Dermaroller Anwendung?

Die Dermaroller Anwendung ist ganz einfach und es sind nur 4-5 Schritte die man beachten muss.

Wir haben die zur Anleitung auch dieses Video.

1. Dermaroller desinfizieren

Als Erstes musst der Dermaroller desinfiziert werden. Dazu wird der Dermaroller für 10 Minuten in einen Plastikbehälter mit 70% Isopropyl Alkohol gestellt, damit alle Bakterien abgetötet werden und nicht an die Hautoberfläche gelangen

Währenddessen sollte das Gesicht mit einem milden Waschgel gereinigt werden. Die gereinigte Haut sollte ein wenig trocken getupft werden, sodass sie noch ein wenig feucht bleibt.

Nach der Desinfektion sollte der Dermaroller nochmals mit heißem Wasser abgewaschen werden.

2. Dermaroller Anwendung: (Die Systematik)

Bevor man mit dem Rollen loslegt, sollte man sich ein System überlegen, damit Stellen nicht vergessen oder doppelt berollt werden

Dermaroller3

Am Besten wird das Gesicht dafür in drei Teile geteilt:

  • Die linke Gesichtshälfte
  • Die rechte Gesichtshälfte
  • Die Stirn

Am effektivsten wird von oben nach unten und von links nach rechts gerollt

Beispiel Dermaroller Anwendung

    • Die Haut sollte mit einem Finger in Richtung Nase gezogen werden, sodass sie leicht angespannt ist. Am besten wird an der äußersten Wange mit dem Rollen begonnen. Der Dermaroller sollte dabei nur ganz leicht über die Wange gerollt werden. Jede „Bahn“ sollte ca 5-8x von oben nach unten gerollt werden, bis mit der nächsten begonnen wird. Ist die Gesichtshälfte fertig, führt man das ganze von links nach rechts fort, bis man auf der nächsten Gesichtshälfte weitermacht.
    • Rötungen und Brennen können Normal sein, besonders bei der ersten Anwendung. Verschwindet in der Regel nach ca. 20 Minuten.
    • Das Dermarollen kann auf der Stirn am Anfang etwas unangenehm werden.

3. Dermaroller Anwendung (die Pflege danach)

Die oberste Hautschicht ist nun durch den Dermaroller geöffnet kann jetzt sehr gut die Wirkstoffe der Pflegeprodukte gut aufnehmen und effektiver einwirken lassen. Tuchmasken für einen feuchtigkeitspflegenden Effekt sind da eine sehr gute Wahl, da die Haut sich effektiver regeneriert, wenn sie genug Wasser bekommt. Unsere seidigen Tuchmasken lassen sich schnell auch selbst machen: In Wasser auflösen, die Lieblingsprodukte daruf (wir empfehlen Hyaluronsäure, denn deine Haut kann sich hierdurch am Besten regenerieren) und 15 Minuten einwirken. fertig!

4. Dermaroller Anwendung: Desinfektion danach und Aufbewahrung

Die Reinigung des Dermarollers nach der Anwendung ist genau so wichtig, wie vor der Anwendung. Am besten wird der Dermaroller nach der Anwendung für 5 Minuten in ein Glas Wasser mit Spülmittel eingelegt, da es die übriggebliebenen Hautschüppchen durch den Fettlöser entfernt werden. Danach sollte der Dermaroller wieder für 10 Minuten in 70% Isopropyl Alkohol einwirken. Nachdem der Dermaroller an der Luft trocknete, sollte er in der Aufbewahrungsbox außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahrt werden. Die Dermaroller Desinfektion NACH der Behandlung ist sogar noch viel wichtiger, als vor der Behandlung, denn Bakterien können sich in einem engen Raum sehr schnell vermehren. Wenn du die Desinfektion nach der Dermaroller Anwendung vergisst, ist der Dermaroller praktisch unbrauchbar, denn die Bakterien sind überall, auch auf dem Griff.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.